logo

Dr. Hans Vießmann-Stiftung

Die Hofer Stiftung für Wissenschaft und Kultur

logo

deutscher Ingenieur, Techniker und Unternehmer aus Hof an der Saale

* 15. November 1917 in Hof (Saale);

† 30. März 2002 ebenda

1967

Verdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland

1979

Bayerischer Verdienstorden

1980

Staatsmedaille für besondere Verdienste um die Bayerische Wirtschaft

logo

1982

Ehrendoktorwürde der Universität Marburg

logo

1987

VDI-Ehrenmedaille in Gold

1992

Ehrenmitglied und Ehrenmedaille der IHK Oberfranken

Ehrenbürger und Goldene Bürgermedaille der Stadt Hof (Saale)

Hessischer Verdienstorden

1993

VDI-Ehrenzeichen in Gold

Ehrendoktorwürde der Wilfrid Laurier University, Waterloo, Kanada

1994

Großes Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband der Bundesrepublik Deutschland

logo

1995

Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg

logo

1997

Karl-Winnacker-Preis (Marburg)

logo
  • Stiftungszweck

    Die Stiftung dient der Kulturförderung, insbesondere der Denkmalpflege, sowie der Bildung und Wissenschaft. Daneben verfolgt sie soziale Zwecke, insbesondere im Bereich der Kinder-, Jugend- und Altenhilfe. Der örtliche Wirkungskreis der Stiftung beschränkt sich vornehmlich auf die Stadt und die Region Hof.

    Präambel der Satzung der Dr. Hans Vießmann-Stiftung

    Ich fühle mich der Stadt Hof und der Region Hof, ihren Menschen und den in der Stadt Hof bestehenden sozialen und kulturellen Einrichtungen und historischen Gebäuden verbunden und möchte meine bisherigen gemeinnützigen Aktivitäten in Hof und der Region Hof über meine Lebenszeit hinaus auf Dauer sichern und einen Teil meines erworbenen Vermögens auf Dauer gemeinnnützigen Zwecken widmen. Aus diesem Grunde errichte ich die Dr. Hans Vießmann-Stiftung mit dem Ziel, vorwiegend in der Stadt Hof und in der Region Hof gemeinnützige Zwecke zu fördern.

    Satzung der Dr. Hans Vießmann Stiftung

    • Stiftungsvorstand

      • Dr. Manfred Petri
        Stiftungsvorstand und Kuratoriumsmitglied
      • Ralph Schmidt
        Stellvertreter des Stiftungsvorstandes und Kuratoriumsmitglied

      Kuratorium

      • Annette Friedrich
        Mitglied des Stiftungskuratoriums
      • Rupprecht von Reitzenstein
        Vorsitzender des Stiftungskuratoriums
      • Dr. Gisela Strunz
        Stellvertreterin des Vorsitzenden des Stiftungskuratoriums

      Der Stiftungsvorstand vertritt die Stiftung gerichtlich und außergerichtlich. Er führt die Geschäfte der laufenden Verwaltung und ist befugt, dringliche Anordnungen zu treffen und unaufschiebbare Geschäfte zu besorgen.

      Das Stiftungskuratorium entscheidet in allen grundsätzlichen Angelegenheiten; es entscheidet insbesondere über den vom Vorstand jährlich zu erstellenden Haushaltsvoranschlag und die Jahres- und Vermögensrechnung, die Verwendung der Stiftungsmittel, den Abschluss von Rechtsgeschäften, die einer stiftungsaufsichtlichen Genehmigung bedürfen, Änderung der Stiftungssatzung und Anträge auf Umwandlung oder Aufhebung der Stiftung.

      Nach Absprache mit der Stiftungsaufsicht wurde der Beirat ab 02.08.2005 nicht mehr besetzt. Eine spätere Satzungsänderung wird den Verzicht auf den Beirat vorsehen, da die hierfür in der Stiftungssatzung gegebenen Grundlagen nicht mehr vorhanden sind.

      AKTUELLE BILANZEN: JAB 2013 

schattenoben

Die Dr. Hans Vießmann-Stiftung wird auch in den kommenden Jahren neben anderen Projekten Schulprojekte mit bis zu 10.000 €/Jahr unterstützen. Die projektgebundene Förderung bevorzugt modellhafte Projekte und Zahlungsempfänger, die einen Eigenbeitrag zu dem Vorhaben leisten.

 

Förderwürdig können Schulprojekte sein, die zur Erreichung der folgenden Ziele einen wesentlichen Beitrag leisten:

-  Persönlichkeitsentwicklung der Schülerinnen und Schüler auch unter dem Gesichtspunkt der Verbesserung ihrer Berufschancen

-  Optimierung der individuellen Förderung

-  Verbesserung der Unterrichtsgrundlagen vor allem für schüleraktivierenden und handlungsorientierten Unterricht

-  Stärkung der Schulgemeinschaft

 

Die Förderung der Dr. Hans Vießmann-Stiftung erstreckt sich im Normalfall über ein Kalenderjahr, kann aber in Ausnahmefällen um ein weiteres Jahr verlängert werden. Weiterhin gehen wir davon aus, dass der Förderverein der beantragenden Schule einen seiner finanziellen Situation angemessenen Beitrag leistet. Satzungsgemäß kann die Stiftung keine Projekte unterstützen, die im Aufgabenbereich des Sachaufwandsträgers liegen.

 

Im laufenden Kalenderjahr werden folgende Projekte finanziell gefördert:

schattenoben

Antrag stellen

Projektantrag >

Die Dr. Hans Vießmann-Stiftung wird auch in den kommenden Jahren Projekte für die Schülerinnen und Schüler an Hofer Schulen mit bis zu 10.000 €/Jahr unterstützen. Die projektgebundene Förderung bevorzugt modellhafte Projekte und Zahlungsempfänger, die einen nennenswerten Eigenbeitrag (in Form von finanziellen und/oder Sachleistungen) zu dem Vorhaben beisteuern und eine nachvollziehbare Erfolgskontrolle gewährleisten. Förderwürdig können Schulprojekte sein, die zur Erreichung der folgenden Ziele einen wesentlichen Beitrag leisten:

  • Persönlichkeitsentwicklung der Schülerinnen und Schüler
  • Optimierung der individuellen Förderung
  • Verbesserung der Unterrichtsgrundlagen
  • Stärkung der Schulgemeinschaft

Die Förderung der Dr. Hans Vießmann-Stiftung erstreckt

sich im Normalfall über ein Kalenderjahr, kann aber

in Ausnahmefällen um ein weiteres Jahr verlängert

werden. Weiterhin gehen wir davon aus, dass

der Förderverein der beantragenden Schule einen

seiner finanziellen Situation angemessenen Beitrag leistet.

Bitte beachten Sie, dass die Stiftung keine Projekte

unterstützen kann, die im Aufgabenbereich

des Sachaufwandsträgers liegen.

 

Für das Jahr 2016 werden keine Projektanträge mehr
angenommen. Für Förderungen im Jahr 2017 füllen Sie unser
Antragsformular bitte bis zum

01. Oktober 2016

aus und senden uns dieses zu.

 

Zeitlicher Ablauf eines Projektantrages:

  • Abgabe des Projektantrages per E-Mail bis spätestens 01. Oktober 2016;
  • Sichtung der Anträge durch die Dr. Hans Vießmann-Stiftung bis ca. November 2016;
  • Entscheidung über die Anträge in der Kuratoriumssitzung im IV. Quartal;
  • Benachrichtigung der Antragssteller bis Mitte Dezember 2016;
  • Mittelabrufe für genehmigte Projekte ab Januar 2017 möglich

Kontakt

Sitz der Stiftung:

Ossecker Str. 174, D-95030 Hof
Postanschrift:

Thalkirchner Str. 56, D-80337 München

Tel: +49 (0)89 189 55 889

Mobil: +49 (0)172/909 79 90

Fax: +49 (0)89 189 55 883

hansviessmann3